Stadtführungen Dresden – Stadtführungen in Dresden – Reiseleitungen Dresden – Events und Incentives

Stadtführungen Dresden – Stadtführungen in Dresden – Reiseleitungen Dresden – Tourenveranstalter in Dresden – Events und Incentives

Stadtführer Dresden, privater Stadtführer Dresden, Stadtführer in Dresden, Stadtführungen in Dresden, Gästeführer Dresden, Gästeführung Dresden, Besondere Stadtführung Dresden, Alternative Stadtführung Dresden, Gruppenreisen Dresden, Stadtführung Dresden Gruppen, Historische Stadtführung Dresden, Stadtrundfahrt Dresden, Altstadtführung Dresden, Kulturreisen Dresden, Stadtführung Dresden zu Fuß, Bildungsreisen Dresden, Beste Stadtführung Dresden, Barrierefreie Führungen Dresden und Umgebung, Reiseleitungen Dresden und Umgebung, Reiseleiter Dresden, Musikreisen Dresden, Reiseleiter Elbland, Reiseleitung Elbland, Reiseleitung Sächsisches Elbland, Reiseleitung Elbland – Dresden, Studienreisen Elbland, Studienreisen Dresden, Bildungsreisen Dresden, Bildungsreisen Dresdner Elbtal, Literaturreisen Dresden, Führung Dresden, Dresden Führung, Führung in Dresden. Reiseleitung Elbland, Reiseleiter Elbland, Reiseleitung Sächsisches Elbland, Reiseleitung Elbland-Dresden, Tourenveranstalter in Dresden, Incoming Dresden, Incoming-Agentur Dresden, Dresden Guide, Guide Dresden

Stadtführungen Dresden lohnt sich immer!

Wenn Sie sich als Tourist in dieser schönen Stadt aufhalten, so sollten Sie die Stadtführungen Dresden unbedingt in Erwägung ziehen. Aufgrund der Tatsache, dass Dresden so unglaublich viele Sehenswürdigkeiten bietet, sollte man auf eine Stadtführung Dresden keinesfalls verzichten. Denn dann besteht die große Gefahr, dass man die interessantesten Sehenswürdigkeiten dieser Stadt gar nicht zu Gesicht bekommt, weil sie beim ersten flüchtigen Hinschauen gar nicht wahr genommen werden können. „Je mehr man weiß, desto mehr sieht man.“

Nicht umsonst wird Dresden auch gern „Elbflorenz“ genannt. Dabei ist der Vergleich mit Florenz, der von Johann Gottfried Herder stammt, und nicht etwa die wunderbare landschaftliche Lage beider Städte meinte, sondern sich allein auf die wunderbaren Kunstsammlungen in beiden europäischen Städten bezog, unnötig: Florenz ist eine wunderbare Stadt, aber Dresden an der Elbe in Sachsen mit seinen Bauwerken, seiner Kultur, seiner Umgebung und seinen Kunstsammlungen ist es auch.

Stadtführungen Dresden - Elbflorenz, Altstadtansicht von der Carolabrücke, links die Brühlsche Terrasse mit der Kunstakademie, der Sekundogenitur und dem Neuen Ständehaus, dahinter der Hausmannsturm des Residenzschlosses, in der Bildmitte die Kathedrale Ss. Trinitatis, rechts die Semperoper hinter der Augustusbrücke

Stadtführungen Dresden: Blick von der Carolabrücke, links die Brühlsche Terrasse mit der Kunstakademie und der Sekundogenitur, dem Neuen Ständehaus mit Turm, rechts davon der Hausmannsturm des Residenzschlosses mit markanter Turmspitze, in der Bildmitte die Kathedrale Ss. Trinitatis (ehemalige Katholische Hofkirche), rechts die Semperoper hinter der Augustusbrücke über die Elbe, auf der Elbe ein Personendampfer der Sächsischen Dampfschifffahrt (Weiße Flotte Dresden)

Selbstverständlich ist ein Bummel durch die Innenstadt auf eigene Faust ein Erlebnis. Denn unzweifelhaft gehört Dresden zu den schönsten und sehenswertesten Städten in Deutschland und Mitteleuropa. Wenn man dann aber auf die Stadtführungen Dresden verzichtet, bekommt man leider auch die interessantesten Hintergrundinformationen nicht zu hören. Außerdem lebt Dresden bei weitem nicht nur von seiner historischen Innenstadt, welche aus einer Komposition aus historischen und neu erbauten Gebäuden im historisierendem Stil besteht. Als ein gutes Beispiel hierfür wäre der Neumarkt vor der Dresdner Frauenkirche zu nennen.

Stadtführungen Dresden - die Frauenkirche Dresden am Neumarkt, rechts und links Fassadenrekonstruktionen barocker Bürgerhäuser

Stadtführungen Dresden: der Neumarkt zu Dresden mit der Frauenkirche vom Jüdenhof aus

Ein Bummel mit Stadtführung Dresden

Wie wäre es denn zum Beispiel mit einem Neustadtbummel mit Stadtführungen Dresden? Beginnend in der Königstraße mit dem Barockviertel, wo Sie auch die Dreikönigskirche finden, bis hin zur Neustädter Markthalle, die in ihrem alten Stil als interessante Einkaufsstätte renoviert wurde.

Stadtführungen Dresden - Hotel Bülow Residenz, originales Barockgebäude in der Inneren Neustadt

Hotel Bülow Residenz im Barockviertel Dresden an der Königstraße in der Inneren Neustadt

Stadtführungen Dresden / Stadtführungen in Dresden / Alternative Stadtführungen Dresden:

Auch Kunst- und Kulturfreunde kommen auf ihre Kosten. Dresden besitzt zahlreiche Galerien, Museen, Theater und Bühnen. Damit finden Sie mit Stadtführung Dresden für jede Stimmungslage das richtige Tages- und Abendprogramm. Ganz egal, ob Sie nun eine Stadterkundung machen, ein Museum, eine Kirche oder Ausstellung besuchen, Stadtführung Dresden macht Ihnen diese Auswahl leicht.

Stadtführungen Dresden - die Semperoper am Theaterplatz

Stadtführungen Dresden – Stadtführungen in Dresden – Gruppenreisen Dresden – Kulturreisen Dresden:

Die Semperoper am Theaterplatz

Die sächsische Landeshauptstadt Dresden hat außer den sehenswerten Gebäuden in der Innenstadt unzählige weitere Attraktionen zu bieten. Somit gestaltet sich zum Beispiel die Sächsische Schweiz jedem Wanderer zu einem einzigartigen Naturerlebnis, welches durch eine Stadtführung Dresden verschönert wird. Hier bekommt der Reisende eine ununterbrochene Reihe von Naturschönheiten zu sehen, die er nicht vergessen wird. Entstanden ist dieses Elbsandsteingebirge aus dem Meer der Kreidezeit. Stadtführung Dresden kann Ihnen dazu viele weitere Informationen liefern.

Stadtführungen Dresden - Elbsandsteingebirge in der Sächsischen Schweiz, Blick von der Festung Königstein elbaufwärts über die Elbe zum zum Lilienstein und der Ebenheit links, im Hintergrund rechts Bad Schandau

Stadtführungen Dresden – Reiseleitungen in die Umgebung von Dresden:

Elbsandsteingebirge (Sächsische Schweiz), Blick von der Festung Königstein nach Nordosten über die Elbe zum Lilienstein, vor diesem die Ebenheit, rechts unten die Stadt Königstein unterhalb der Festung an der Elbe Eine weitere Sehenswürdigkeit ist der einzigartige Dresdner Elbhang. Der Elbhang zieht sich von der Radeberger Vorstadt elbaufwärts gen Osten bis zum Borsberg in Dresden-Pillnitz, schon in der Nähe von Graupa, einem Ortsteil von Pirna, dem „westlichen Tor zur Sächsischen Schweiz“. Die Dresdner Elbhänge zählen weltweit zum Kulturgut.

Stadtführungen Dresden - Blick von der Terrasse von Schloss Albrechtsberg elbaufwärts zur Elbbrücke Blaues Wunder, in der Bilmitte hinten der Große Scheeberg in der Tschechischen Republik, rechts die Elbwiesen in Dresden-Blasewitz

Besondere Stadtführungen Dresden:

Blick von der Terrasse des Lingnerschlosses (Villa Stockhausen) am Dresdner Elbhang in Dresden-Loschwitz elbaufwärts zur Elbbrücke Blaues Wunder, rechts Dresden-Blasewitz auf der Altstädter Elbseite, im Hintergrund oben das Erzgebirgsvorland und das Erzgebirge, in der Bildmitte hinten der Hohe Schneeberg in der Böhmischen Schweiz

Circa 30 Kilometer nordwestlich von Dresden befindet sich die 1000 Jahre alte Stadt Meißen. Lassen Sie sich erzählen, wie es dazu kam, dass das historische Stadtbild von den edlen Porzellankreationen und der Weinlandschaft des Elbtales geprägt wurde. Besuchen Sie die Albrechtsburg, die im spätgotischen Stil erbaut wurde. Gleich daneben befindet sich der Meißner Dom, einst die Bischofskirche (Kathedrale) des 969 gegründeten mittelalterlichen Bistums Meißen. Der Meißner Dom gilt uns heute als der bedeutendste erhaltene gotische Kirchbau in Sachsen.

Stadtführungen Dresden - Meißen, Blick durch eine Altstadtstraße zum Dom mit den Domtürmen und den ehemaligen Prälatenhäusern auf dem Dom- und Burgberg

Stadtführungen Dresden und Reiseleitungen Dresden:

Meißen, Blick von der Altstadt zum Domberg

Stadtführungen Dresden mit Dresden-Tourismus erleben

Mit Dresden-Tourismus erleben Sie Ihre Alternative Stadtführung Dresden auf ganz besondere Art. Sie erleben so auch auch die verstecktesten und sehenswertesten Winkel der Landeshauptstadt. Bei der Planung Ihrer Unternehmungen steht Ihnen das Unternehmen mit Rat und Tat zur Seite. Entdecken Sie die Kultur, Gastronomie und die Einkaufszentren. Auch beim Buchen Ihrer Unterkunft sowie von Stadtführung Dresden ist Dresden-Tourismus als Ihr Vermittler tätig. Eine Reise nach Dresden wird für Sie mit Stadtführung Dresden zum unvergesslichen Erlebnis werden. Dresden hat viele Gesichter, lassen Sie sich einfach inspirieren.

Detail vom Denkmal für Ernst Rietschel von Johannes Schilling auf der Brühlschen Terrasse: Meißelnder Knabe

Meißelnder Knabe am Denkmal für Erst Rietschel auf der Brühlschen Terrasse

Das Denkmal von Johannes Schilling für seinen Lehrer Ernst Rietschel, den Begründer der Dresdner Bildhauerschule des 19. Jahrhunderts steht am Standort des Brühlschen Gartenpavillons von Heinrich Reichsgraf von Brühl auf der Brühlschen Terrasse, der von Ernst Rietschel als Atelier genutzt worden war und in dem das 1828 gegründete und von Wilhelm Gotthelf Lohrmann geleitete Königliche Polytechnikum ansässig war, aus dem die spätere Königlich-Sächsische Technische Bildungsanstalt hervorgegangen war, später TH Dresden, heute TU Dresden

Dresden ist eine Stadt voller kultureller Schätze und historischer Wahrzeichen. Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten ist die Frauenkirche, die nach jahrelanger Restaurierung 2005 wiedereröffnet wurde. Die imposante Kirche ist nicht nur ein Meisterwerk barocker Architektur, sondern auch ein Symbol für die Wiedervereinigung Deutschlands und ein Ort der Besinnung und des Friedens. Besucher können die Frauenkirche entweder eigenständig besichtigen oder an einer Führung teilnehmen, um mehr über ihre bewegte Geschichte zu erfahren.

Hinweise zum Drucken

Die Frauenkirche zu Dresden vom Jüdenhof aus, in der Mitte vorn der Friedensbrunnen / Türkenbrunnen

Die evangelische Hauptkiche der Stadt ist allerdings die Kreuzkirche am Altmarkt, Predigtkirche des Landesbischofs und als Heimstatt des Dresdner Kreuzchores das kirchenmusikalische Zentrum der Stadt.

Blick vom Turm des Neuen Rathauses nach Westen, im Vordergrund die Kreuzkirche und der Altmarkt, dahinter Dresden bis zu den Weinbergen am Lößnitzhang über RadebeulBesondere Stadtführung Dresden

Blick vom Rathausturm (Turm des „Neuen Rathauses“) über den Altmarkt mit den Bauwerken der 1950er Jahre aus der ersten Wiederaufbauphase der Innenstadt Dresdens im Stil des Sozialistischen Klassizismus Richtung Südwesten zum Lößnitzhang über Radebeul, im Vordergrund die Kreuzkirche am Altmarkt

Eine Sehenswürdigkeit ersten Ranges ist zudem die Kathedrale Ss. Trinitatis, die ehemalige katholische Hofkirche, eine Kirche im Stile des römischen Hochbarock mitten im ehedem protestantischen Sachsen. In der Hofkirche befindet sich die letzte und größte Orgel des sächsischen Orgelbaumeisters Gottfried Silbermann, 1755 fertiggestellt.

Altstadtansicht von der Carolabrücke aus, links die Anlegestelle der Sächsischen Dampfschiff-Fahrt am Terrassenufer, dahinter die Brühlsche Terrasse mit der Sekundogenitur, dem Neuen Ständehaus, dahinter der Hausmannsturm des Residenzschlosses, die Kathedrale SS. Trinitatis (ehemalige Hofkirche) am Schlossplatz, rechts die Semperoper am Theaterplatz, davor die Augustusbrücke über die Elbe

Altstadtansicht von der Carolabrücke aus, links die Anlegestelle der Sächsischen Dampfschiff-Fahrt am Terrassenufer, dahinter die Brühlsche Terrasse mit der Sekundogenitur, dem Neuen Ständehaus, dahinter der Hausmannsturm des Residenzschlosses, die Kathedrale SS. Trinitatis (ehemalige Hofkirche) am Schlossplatz, rechts die Semperoper am Theaterplatz, davor die Augustusbrücke über die Elbe

Eine weitere Sehenswürdigkeit, die man in Dresden unbedingt besuchen sollte, ist die Semperoper. Das beeindruckende Opernhaus wurde im 19. Jahrhundert im neoklassizistischen Stil erbaut und bietet heute eine Vielzahl von Opern, Balletten und Konzerten. Eine Führung durch das Gebäude ist sehr empfehlenswert, um einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und mehr über die Geschichte der Oper zu erfahren.

Die Semperoper am Theaterplatz mit Frühlings-Blumenbeet an der Sophienstraße

Semperoper am Theaterplatz

Nur wenige Schritte von der Semperoper entfernt befindet sich der Zwinger, ein eindrucksvolles Barockbauwerk, das einst als Festplatz und Orangeriehaus diente. Heute beherbergt der Zwinger verschiedene Museen, darunter die Gemäldegalerie Alte Meister mit Werken von Rafael, Rembrandt und anderen großen Künstlern. Eine Stadtrundfahrt oder ein Stadtrundgang durch die Altstadt von Dresden führt Besucher unbedingt zum Zwinger.

Im Zwingerhof zu Dresden, Blick zum Kronentor und der Langgalerie links, dahinter das Schauspielhaus an der Ostra-Allee mit dem charakteristischen Dach des Bühnenhauses, "Sargdeckel" genannt, rechts der Mathematisch-Physikalische Salon im Zwinger

Im Zwingerhof, Blick zur Langgalerie mit dem Kronentor, dahinter links das Schauspielhaus an der Ostra-Allee, rechts der Mathematisch-Physikalische Salon

Das Residenzschloss, das im 16. Jahrhundert erbaut wurde, ist eine weitere bedeutende Sehenswürdigkeit Dresdens. Das Schloss diente einst als königliche Residenz und beherbergt heute mehrere Museen und Ausstellungen. Besucher können das Schloss auf eigene Faust erkunden oder an einer der vielen Führungen und Touren teilnehmen, um mehr über seine bewegte Geschichte und die zahlreichen Kunstwerke und Schätze zu erfahren, die darin ausgestellt sind.

Im Großen Schlosshof des Residenzschlosses zu Dresden, Rekonstruktionen von Fassadenmalereien aus der Renaissance-Zeit

Residenzschloss, im Großen Schlosshof

Im Norden der Stadt liegt die am Anfang des 20. Jahrhunderts angelegte Gartenstadt Dresden-Hellerau mit den Deutschen Werkstätten Hellerau, der dazu gehörenden Werkssiedlung und dem Festspielhaus Dresden-Hellerau der Bildungsanstalt für Musik und rhythmische Erziehung.

Festspielhaus Hellerau von Heinrich Tessenow in Dresden-Hellerau

Festspielhaus Hellerau

Besuchen Sie auch den Stadtteil Dresden-Weisser Hirsch mit seiner eindrucksvollen Geschichte als Kurbad und Dresden-Loschwitz, das alte Fischerdorf und Winzerdorf an der Elbe mit Weinbergen, Sommerhäusern und der weltältesten Bergschwebebahn und erleben Sie dort eine Besondere Stadtführung Dresden.

Dresden-Loschwitz vom Elufer aus, im Vordergrund das alte Fährhaus, links das Fährgut, hinten die Bergschwebebahn von 1901 mit der Bergstation in Oberloschwitz

Dresden-Loschwitz, in der Mitte unten das alte Fährhaus Loschwitz am Elbufer, darüber die weltälteste Bergschwebebahn von 1901 naoch Oberloschwitz, oben die Bergstation der Schwebebahn

Insgesamt gibt es in Dresden so viel zu sehen und zu entdecken, dass eine Stadtrundfahrt oder ein Stadtrundgang durch die Altstadt unbedingt empfohlen werden. Auf diese Weise können Besucher nicht nur die wichtigsten Sehenswürdigkeiten besichtigen, sondern auch die Geschichte und Kultur der Stadt hautnah erleben. Egal ob auf eigene Faust oder mit einer professionellen Führung, Dresden ist eine Stadt, die man unbedingt besucht haben sollte.

Das barocke Palais im Großen Garten von der WestseiteDas Palais im Großen Garten

Und schließlich: Dresden läßt sich aus unterschiedlicher Perspektive wahrnehmen: die „Musikstadt Dresden“ (Besondere Stadtführung Dresden), der Wirtschaftsstandort Dresden: „Mühlen, Manufakturen und Fabriken“ (Alternative Stadtführung Dresden), und was zum Beispiel Schriftsteller über Dresden meinen und meinten: „Literaten in Dresden – Literaten über Dresden“ und vieles mehr.

Das Schauspielhaus an der Ostra-Allee/Postplatz gegenüber des Zwingers zu Dresden

Das Schauspielhaus an der Ostra-Allee, gegenüber des Kronentores des Zwingers zu Dresden

Merken