Stadtbesichtigung Dresden

Stadtbesichtigung Dresden

Mit einer Stadtbesichtigung Dresden lernen Sie diese Stadt wirklich kennen. Mit meinen Touren führe ich Sie zu scheinbar bekannten und garantiert unbekannten Orten. Kennen Sie Dresden wirklich?

Stadtbesichtigung Dresden

Dresden bei Nacht

Ich biete Ihnen zum Beispiel beim Rundgang durch die historische Innenstadt unterschiedliche Varianten an. Begonnen wird diese Stadtbesichtigung Dresden mit den berühmtesten sehenswürdigkeiten wie der Augustusbrücke, der Brühlschen Terasse, Albertinum, Kunstakademie und dem Neumarkt.

Stadtbesichtigung Dresden – Exkurs Altmarkt

Das Altmarktgebiet ist das Zentrum des bürgerlichen Dresdens. Es umfasst das Landhaus, das heute als Stadtmuseum dient. Dort können Sie Modelle der alten Stadt Dresden besichtigen. Weiter geht es zum Neuen Rathaus. Den Rathausturm kann man besichtigen, ohne Treppen steigen zu müssen, da er per Lift zu erreichen ist. Wer möchte, kann das Modell der gegenwärtigen Stadt Dresden im Lichthof des Neuen Rathauses gebührenfrei besichtigen.

Weiter geht es zum Altmarkt mit dem Kulturpalast. Dieser wird seit dem Jahr 2013 umgebaut. Seine Wiedereröffnung ist im April 2017 geplant.

Die Kreuzkirche Stadtbesichtigung Dresden

Die Kreuzkirche am Altmarkt zu Dresden, links hinten der Turm des neuen Rathauses

Nun gelangen wir zur Kreuzkirche. Sie ist die evangelisch-lutherische Hauptkirche der Stadt Dresden. Außerdem ist sie auch die Predigtkirche des Landesbischofs und Heimstadt des Dresdner Kreuzchores. Eine Innenbesichtigung ist unbedingt empfehlenswert.

Der alljährlich in der Adventszeit stadtfindende Dresdner Striezelmarkt befindet sich ebenfalls auf dem Altmarkt.

 

Stadtbesichtigung Dresden durch die Innere Neustadt

Als zweite Variante bietet sich dieser Rundgang an über die Augustusbrücke zum Neustädter Markt. Dort befindet sich der berühmte „Goldene Reiter“ – das Reiterstandbild Friedrich Augusts I.

Stadtbesichtigung Dresden - "Goldener Reiter"

Reiterstandbild Friedrich Augusts I. (August der Starke), „Goldener Reiter“

Die Hauptstraße wurde in den 70er Jahren zur Promenade umgestaltet. Unter anderem findet man hier das Kügelgenhaus.

Vorbei an der Dreikönigskirche gelangt man zu den Erinnerungen an Erich Kästner in der Neustadt.

Dies und vieles andere erfahren Sie auf meiner Stadtbesichtigung Dresden. Sie bemerken, ich möchten Ihnen nicht nur Jahreszahlen und Architektennamen mit auf den Weg geben, sondern Ihnen vielmehr ein Gefühl für die Stadt und seine Bewohner vermitteln. Ich möchte Sie dafür sensibilisieren, auf Details zu achten und Zusammenhänge zu erkennen – überhaupt sehen zu lernen. Schließlich sieht man nur, was man weiß.

Merken